Taubenabwehr im Odenwald

  by    0   0

Die Notwendigkeit der Taubenabwehr im Odenwald

Tauben – ganz besonders Stadttauben – bergen Gefahren für Gebäude und Menschen verschiedener Art. So trägt der Kot der Tauben maßgeblich zur Verätzung von baulichen Teilen, wie zum Beispiel Gesimse, Mauerwerk und Attika bei. Neben dem optischen Schaden entstehen dem Gebäudeeigentümer zusätzlich finanzielle Schäden. Atmet der Mensch trockene Kotteilchen ein, kann dies zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen. Mithilfe der Destra Taubenabwehr im Odenwald können Sie aktiv gegen die Taubenplage vorgehen.

Destra-sbk_Kontakt

Gesundheitsschädigende Auswirkungen von Tauben

Wie der Bundesgesundheitsrat bestätigt zählt die Stadttaube nicht nur aus finanzieller, sondern auch aus hygienischer Sicht zu den Schädlingen. Erfahren Sie nachstehend, welche Krankheiten Tauben verbreiten können.

taubenabwehr.jpg

Tauben tragen am eigenen Leib, in ihren Fäkalien sowie eigenen Nestern weit mehr als 100 unterschiedliche Krankheitserreger und Parasiten mit sich heraus. Von deren Niststätten ausgehend dringen diese in Gebäudekomplexe ein und befallen dort Nahrungsmittel, Menschen und Rohstoffe. Insbesondere die Parasiten der Tauben werden für den Menschen gefährlich, da sie hier imstande sind empfindsame Reaktionen der Haut hervor zu rufen. Kratzt sich der Mensch an diesen Stellen, entstehen sekundäre Infektionen. Die am meisten verbreiteten Parasiten hierbei sind

  • die Große Taubenlaus
  • der Taubenfloh
  • die Taubenzecke
  • die Vogelmilbe.

Ferner geschieht eine Übertragung gefährlicher Krankheiten von Tauben auf den Menschen sowie dessen Nutz- und Haustiere durch aufgewirbelte Reste des Gefieders, Exkremente des Vogels oder durch Tröpfcheninfektion. Durchgeführte Untersuchungen in Sektionsmaterial und Kot von Tauben haben in rund 10 % aller Fälle Salmonellen und zu 40 % den Ornithox-Erreger nachgewiesen. Schon dies allein rechtfertigt eine fachmännische Taubenabwehr im Odenwald.

Des Weiteren muss mit schmerzhaften Verlusten bei Zoo-Vögeln gerechnet werden, die sich bei verwilderten Haustauben mit der Geflügeltuberkulose anstecken. Für den Menschen gefährlich werden unter anderem die nachfolgenden Erkrankungen:

Erreger Krankheit Erläuterung
Bakterium Listeriose Hirnhautentzündung
  Ornithose Tödlich verlaufende Lungenentzündung
  Salmonellose Lebensmittelvergiftung
  Typhus Tödliche Durchfallerkrankung
Einzeller Toxoplasmose Entzündungen im Bereich der Lunge und der Leber
  Trichomonasis Schwellungen
Pilz Aspergillose Lungenzerstörung
  Histoplasmose, Kokkzidose Zerstörung der Lunge
Virus Encephallitis Entzündung der Nerven
  Myxovirose Augenentzündung

 

Daher sollten Sie Taubenkot unverzüglich nach dessen Auffinden professionell von der Destra Taubenabwehr für die Region Odenwald beseitigen lassen.

Finanzielle Schäden durch Taubenplage im Odenwald

Tauben sind Schadvögel, die in der Hauptsache materielle Schäden an Dächern, Elementen von Fassaden und Gebäudekomplexen verursachen. Dies rührt aus der im Kot der Tauben vorkommenden Salpetersäure, die eine hochgradig ätzende Wirkung hat.

Der Taubenkot verursacht dabei nicht nur einen üblen Geruch, durch das Nistmaterial kommt es zudem zu einer regelmäßigen Verstopfung von Abflussrohren und Regenrinnen. Gerade aus Letzterem resultieren in jedem Jahr Schäden an Gebäuden in Millionenhöhe. Eine zusätzliche Gefahr besteht für Anwohner und Passanten durch das ständige Ab- und Anfliegen der Schadvögel.

Der Taubenkot trägt maßgeblich zur Verwitterung von Statuen und Gebäuden bei. Einer besonders hohen Gefährdung sind Kalk- und Sandsteingebäude ausgesetzt. Durch die stetigen Verschmutzungen durch das Nistmaterial sowie den Taubenkot kommt es zu einer wesentlichen Erhöhung der Kosten für die Instandsetzung und Reinigung von Gebäudekomplexen. Sind teiloffene Lagerhallen von nistenden Tauben besiedelt, tragen diese zur Verunreinigung von Lebensmitteln und den hier lagernden Materialien bei. Setzen Tauben ihren Kot auf Dachstühlen ab, so stellt dies in Verbindung mit deren Nistmaterial eine perfekte Brutstätte dar. Hier können sich in aller Ruhe weitere Schädlinge ausbreiten wie beispielsweise Brot-, Mehl-, Pelz- und Speckkäfer sowie Kleidermotten.

Sowie Sie eine Taubenplage in Ihrem privaten oder gewerblichen Umfeld feststellen, sollten Sie nicht zu lange zögern und die Destra Taubenabwehr im Odenwald informieren. Die gut ausgebildeten Spezialisten stehen Ihnen zu jeder Zeit telefonisch zur Verfügung.

 

Hilfreiche Tipps zur Taubenabwehr im Odenwald

Früher oder später werden Sie sich fragen, was wirklich gegen die Taubenplage hilfreich ist. Die Entscheidung für die falsche Taubenabwehr kann unter Umständen relativ teuer werden und zudem noch wertvolle Zeit kosten, in welcher sich die Tauben weiterhin vermehren und noch mehr Schäden anrichten. Der Destra Online Shop bietet zahlreiche Systeme zur Taubenabwehr im Odenwald an.

Die Destra Taubenabwehr des Odenwalds verfügt über die notwendigen Kenntnisse über die Lebens- und Verhaltensgewohnheiten der Tauben. So müssen bei einer der Abwehr von Tauben vorausgehenden Analyse sämtliche etwaige einzuhaltende Aspekte aus denkmalpflegerischer Sicht Beachtung finden.

Ferner hält der Destra Online Shop für Sie zur Taubenabwehr im Odenwald spezielle Tauben-Spikes bereit. Taubenspikes werden zur stromfreien, mechanischen Abwehr von Tauben eingesetzt. Sie bestehen aus stumpfen Stiften aus Edelstahl und werden direkt auf die Stellen des Gebäudes installiert, an denen eine vermehrte Besetzung mit Tauben festgestellt wurde. Die Taubenspikes bilden eine stabile Sperre und verhindern dadurch, dass die Schadvögel sich auf dem Gebäude niedersetzen können. Die Vögel nehmen die Spikes bereits während des Landeanflugs als für sich nicht geeignet wahr und nehmen in Zukunft Abstand von dem durch Tauben-Spikes gesicherten Gebäude.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.